Dienstag, Oktober 10, 2006

bears II.

schaut euch das video an und begleitet karantula und mich traumdeutenderweise durch die kommentare.


Cant put this off forever,
I've got to tell you some time.
But when I try and say it,
My mouth just gives up and dies.

I lose my meaning when I get this feeling.

Last night I nearly died,
But I woke up just in time.
Last night I nearly died,
But I woke up just in time.

I'm not who you think I am,
I slipped a stranger inside.
It helps the nights go quicker,
But I deminish each time.

And in the morning I shake the warning.

Last night I nearly died,
But I woke up just in time.
Last night I nearly died,
But I woke up just in time.

I get this feeling
I got this feeling
I woke up
I woke up
I'm gonna wake up
Gonna wake up

I lose my meaning when I get this feeling

Oh, last night I nearly died,
But I woke up just in time.
Last night I nearly died,
But I woke up just in time.

Last night I nearly died
Last night I nearly died
Last night I nearly died
(duke special - last night i nearly died)



(duke special - freewheel)
ich mag bären.
siehe auch: bears.

Kommentare:

karantula hat gesagt…

scheißtraurig.

失踪 hat gesagt…

nein. hurratraurig, weil jeder mal schlecht träumt, dann aber aufwacht. zugegeben, der arme bär scheint nicht mehr aufzuwachen und ausgeträumt zu haben. aber das ist nur so weil das video über 3 min dauert. deshalb wacht der bär immer wieder auf. ok. das ende ist zu krass. aber wenn man nur auf die musik und den text achtet dann ist es hurratraurig.

karantula hat gesagt…

aber die bärfrau verlässt ihn doch in echt. und am ende holen ihn die albtraumfiguren. ich kanns mir gar nicht nochmal anschauen.

失踪 hat gesagt…

wie kannst du wissen dass der bär überhaupt irgendwann aufgewacht ist? wo ist die grenze zwischen realität und traum? ich habe schon oft geträumt dass ich aufwache aber dann war ich doch nicht wach. die alptraumfiguren sind sicher seine realen freunde, von denen er träumt. für eine tiefenpsychologische deutung nach c.g. jung fehlt mir aber das handwerkszeug.

ich bin mir sicher, der arme bär träumt alles nur, und in wirklichkeit ist alles gut.

karantula hat gesagt…

ich glaub dir nicht. die bärfrau tröstet ihn doch und dann weint sie ganz viel. warum denn nur? wird ihr einfach alles zuviel und dann geht sie? ihr abschiedbrief hilft auch nicht richtig weiter. aber wenn sie sich schon mit papa und momma anreden- das tun doch nur eltern. wo sind aber die kinder? warum kommen die freunde nicht mal so vorbei? kannst du nicht ein happy end schreiben?

失踪 hat gesagt…

ich glaube dieser post braucht ein update, um soo so viele fragen auf einmal zu verarbeiten. ein simpler kommentar ist hier überfordert!

karantula hat gesagt…

und woher kommen die albträume überhaupt. was ist mit dem bär los? warum hat er einen reißverschluss?

失踪 hat gesagt…

das mit dem reißverschluss habe ich auch nicht verstanden. zuerst dachte ich, momma schlitzt ihn mit einem messer auf. vielleicht ist es eine metapher für die angst vor zu hohen erwartungen.

was ist mit dem bär los? lol. es heisst doch "der bär ist los". oder "da steppt der bär". oder "einen bären aufbinden". das ist in diesem netten video alles mitverarbeitet.

für ein update fehlt mir die kraft.
meine eltern waren für 8 tage zu besuch und reisen mit dem morgenzug wieder ab. das schafft mich.

失踪 hat gesagt…

nein, es steht doch im text, das mit dem reißverschluss:

"I'm not who you think I am,
I slipped a stranger inside.
It helps the nights go quicker,
But I deminish each time."

discuss!

karantula hat gesagt…

auch mit text verstehe ich es nicht, es wird gar immer rätselhafter. ist er bei einem fremden reingeschlüpft oder ein fremder bei ihm? warum macht es die nächte einfacher? warum wird er kleiner? bitte um aufkläung. vielleicht ein erklärendes interprfetations-video. wie bei den deutsch-werken früher.

失踪 hat gesagt…

vielleicht sollten wir eine petition an die band schreiben. oder an den video-regisseur.

ich habe das so verstanden:
"to slip (into)" bedeutet "sich angewöhnen". der bär hat sich innerlich einen fremden angewöhnt. vielleicht ist der mini-bär der fremde, den er heimlich bei sich wohnen lässt. zur untermiete. vielleicht hat der fremde den bären dann aufgegessen. bis auf die leere hülle. huch. was für ein alptraum. ein mini-bandwurm-bär. brr. und das jetzt wo es winter wird!