Dienstag, Dezember 13, 2005

das ende meiner karriere.

so ein dreck ich bin grade soo muede.. ich habe mich mal wieder zu einem verhaengnisvollen schalf-wach-zyklus hinreissen lassen. und das muss ich jetzt ausbaden. um meinen rhythmus zu reparieren habe ich von gestern auf heute ueberhaupt nicht geschlafen und sehne mich jetzt nach einem fruehen bett.

doch trotzdem moechte ich die dahinkriechenden minuten nutzen um den wunsch einer leserin zu erfuellen. ich erzaehle eine geschichte aus meiner seltsamen teenagerzeit. damals, als ich genoetigt war blasmusik zu spielen. als entschuldigung moechte ich anbringen, dass die wahl dieses leidigen musikinstruments nicht die meine war. es war naemlich so. wir waren im grundschulalter. mein bruder und ich spielten beide blockfloete. ich war gluecklich damit. dann, eines weihnachtens hatte mein bruder ploetzlich eine klarinette. ich wollte auch ein neues und groesseres instrument im unumstuerzlichen glauben, ich bekaeme dann das gleiche instrument wie mein bruder oder duerfte es mir aussuchen. doch ich bekam eine trompete. einfach so. na da war sie nun und schon gekauft und extra fuer mich und da hab ich mich gefreut und nicht beschwert, denn das tut man ja nicht. ich hatte kein gutes gefuehl. aber dass ich kein guter trompeter sein sollte, konnte ich nicht ahnen, die situation war zu komplex fuer einen neunjaehrigen. und deshalb spielte ich, ehrgeizig wie ich war, neun jahre spaeter immer noch trompete. ich hatte schon das bronzene und das silberne leistungsabzeichen und die jungen in meinem alter sollten nun alle - inklusive mir - zum gold-kurs geschickt werden. eine woche lehrgang mit abschliessender pruefung. ich bin immer aufgeregt bei pruefungen. aber gut ich war tapfer und war ueberrascht dass ich es irgendwie hinbekommen habe und die stuecke haben mir gefallen. vielleicht war es nur der restalkoholspiegel vom abend vor der pruefung, aber ich war fest davon ueberzeugt, dass ich nun traeger des goldenen leistungsabzeichens war. aber dem war nicht so, denn mein name wurde nicht vorgelesen. traenenueberstroemt diskutierte ich mit der jury, denn das konnte nur ein irrtum sein. und wie demuetigend, denn ich war der einzige aus unserem verein, der nicht bestanden hatte. kurz danach uebte ich wieder um die zweite chance neun wochen spaeter zu nutzen. es waren dieselben pruefer und sie liessen mich diesmal aus mitleid bestehen und sagten mir das auch so, denn eigentlich koenne ich ueberhaupt nicht trompete spielen, ich haette einen ganz falschen begriff davon. und da uebe ich acht jahre jeden tag 30 minuten tapfer vor mich hin um das zu hoeren?? warum hat mir das frueher niemand gesagt? ich haette liebend gern im alter von zehn jahren aufgehoert, haette lieber ein keyboard gespielt. aber sowas gab es bei uns nicht. das waere zu modern gewesen. das hatten nur die nachbarn, und die fuhren ja auch nach saudi arabien in den urlaub. das ging nicht.
drum kauf ich mir jetzt eins, zusammmen mit herrn k. hurra.
Image hosted by Photobucket.com

Kommentare:

Herr K. hat gesagt…

wie tragisch. wie kann man einem kind nur ein instrument aufzwingen? krank.

失踪 hat gesagt…

ich glaube ich war einfach zu hoeflich und habe es deshalb nicht abgelehnt. und selten hat es auch spass gemacht.

ricki hat gesagt…

hihi.

karantula hat gesagt…

filmreif. sehr tragisch.

Muckel hat gesagt…

nun so ist das leben immer fremdbestimmt.
Wozu braucht ihr ein Keyboard und wo soll das bloß hin?

ricki hat gesagt…

vielleicht erzähl ich ja demnächst mal die Geschichte, wie ich im Schulchor gezwungen wurde nicht mitzunsingen und nur die Lippen zu bewegen...

失踪 hat gesagt…

au ja bitte! das keyboard soll zu uns in die wohnung. und es ist eigentlich ein e-piano. also grob gesagt ein klavier. ein klavier, und es ist nur 17 kg schwer. das passt schon irgendwohin.

karantula hat gesagt…

ich hab nur klavierspielen gelernt weil das vor mir schon oma und mama gemacht haben und ich dann auch wollte. so läufts eben. dabei war ich am allerunmusikalischsten und bin über "für elise" nie hinausgekommen. in jahren. meinen lehrer lenkte ich mit geschickten fragen von meiner inkompetenz und übungsfaulheit ab.

失踪 hat gesagt…

geuebt hab ich schon. hat alles nichts gebracht. aber ich mochte die noten.

失踪 hat gesagt…

nachdem die reparatur des schlafrhytmus' bis heute morgen noch planmaessig verlief bin ich nun doch wieder aufgestanden. aber was soll ich im bett liegen wenn ich doch schon so viele gedanken gesammelt habe und meine kreativitaet in text umwandeln muss? auf ein stuendchen..

karantula hat gesagt…

hauptsache du schläfst überhaupt mal. wann ist ja schon fast egal- es ist ja eigentlich dauer-dunkel.

失踪 hat gesagt…

das klavier gibt es erst im naechsten jahr... :-(

失踪 hat gesagt…

am 26. bestellt, am 27. das geld ueberwiesen. wann kommt es??

失踪 hat gesagt…

und am 29. hat die volksbank das geld abgebucht. ..die hat zwei tage gebraucht.

失踪 hat gesagt…

ich habe post bekommen.

"Hallo 失踪,
die Ware wird heute unser Haus verlassen. Bitte rechnen Sie mit ca. drei Werktagen !"

in zwei tagen ist sie da!!!