Freitag, August 19, 2005

ich muss mal politisch werden so kurz vor der wahl.

heute bei aspekte: das passiert, wenn festgehockte hausfrauen und hausmaenner aus ihrer familienidylle rausholt wurden und sie in der grossen stadt beim weltjugendtag sein duerfen: sie freuen sich sehr ueber die vielen menschen alle aus allen teilen der welt, die so denken wie sie und freuen sich noch mehr ueber den pxpst und gxtt und dass sie schaefchen sind und dumm wie huehner sein duerfen. sie fuehlen sich sicher und werden mutig, getrauen sich dinge, die sie nie sagen wuerden, waere da nicht der schuetzende mob um sie, koeln und die republik verkleisternd. und dann begegnet ihnen eine gegenwelt, bestehend aus einem haeufchen demonstrierender schwuler, pazifistischer, feministischer, linker atheisten, die zeigen wollten, dass nicht ganz koeln sich den kopf vernebeln lasse. spontan fallen sie daraufhin in sprechgesaengen ueber diese her: "ihr seid viel weniger, wir sind so viele. aber gott hat euch trotzdem lieb!"auf diese liebe kann ich verzichten. da wird mir schlecht.

Kommentare:

Herr K. hat gesagt…

wäre nur muckel da. dann könnten wir nach köln fahren und denen einheizen...

ricki hat gesagt…

wer keine angst vorm Teufel hat, der braucht auch keinen Gott.

Weltfrieden!

失踪 hat gesagt…

..fuer alle lebewesen! und gesundheit und dass es uns gut geht. ich freu mich schon so auf freitag in 14 tagen. ich bleib naemlich da, herr k.

失踪 hat gesagt…

ich hab ja jetzt werbung in meinem blog. dummerweise habe ich die gerade da geschaltet, als ich ausnahmsweise mal den papst erwaehte und hab mir jetzt papst-werbung eingefangen. ich entschuldige mich. hoffentlich aendert sich das wieder und bleibt nicht chronisch, wenn ich ich was neues schreibe! hilfe!!

失踪 hat gesagt…

"und legte ich noch mein heiligstes zum opfer hin: flugs stellte eure 'froemmigkeit' fettere gaben hinzu: also dass im dampfe eures fettes noch mein heiligstes erstickte." f. nietzsche